Über uns

Unser Kampfschrei: ACHTUNG WIR FILMEN

Seit 2012 produzieren wir für Ortenauer Unternehmen, die Werbefilme, die sie verdienen.

“Visiris” ist eine Wortneuschöpfung und verbindet die Vision mit der Iris. Warum? Die Vision entsteht im gemeinsamen Brainstorming mit unseren Kunden. Wir wollen ihre Wünsche und Vorstellungen verstehen, um zusammen mit ihnen auf die richtige Idee für ihren Film zu kommen. Diese dann abzurunden ist unsere Aufgabe. Die Iris steht sinnbildlich für das geübte Auge, das man als Filmer benötigt, denn es ist die Grundvoraussetzung, aus der schöne Bilder und Szenen geschaffen werden. Im Folgenden stellen wir Ihnen unser Team vor, damit Sie wissen, auf wen Sie sich da einlassen, wenn Sie sich eine Visiris-Produktion wünschen.

Wir waren bei Startupstories zu Gast und stellten uns vor

Der Visiris-Gründer

Frank König ist Geschäftsführer und Gründer von Visiris. Vom Konzept über die Produktion bis zur Veröffentlichung überwacht er jeden Schritt im Lebenszyklus eines Visiris-Filmprojektes.

Über Frank König

Maren: Was sind deine Schwerpunkte bei Visiris ? 

Frank: Ich bin verantwortlich für alles, was konzeptuell auf dem Papier passiert. Meist bin ich somit auch der erste Kontakt für unsere Kunden. Die Vorproduktionsphase ist unglaublich wichtig, denn hier formen wir das fertige Produkt noch bevor es überhaupt entsteht. Ich liebe es, meine Ideen in Projekte einzubringen und diese mit den Wünschen und Vorstellungen meiner Kunden in Einklang zu bringen.

Maren: Was ist dein All-time-favorite Film 

Frank: Ein Film, der mich bereits in meiner Kindheit stark fasziniert hat, ist Jurassic Park von Stephen Spielberg. Er hat für mich alles, was ein guter Film braucht, angefangen von kontrastierten aber harmonierenden Charakteren, einem unglaublichen Soundtrack und wegweisenden Specialeffects. Dieser Film ist ein unglaublich wichtiger Meilenstein in der Filmgeschichte und deshalb einer meiner Lieblingsfilme.  

Maren: Wo siehst du dich als Gründer von Visiris in einem Jahr und was sind deine Ziele? 

Frank: In einem Jahr sind wir mit den Dreharbeiten zum Dokumentarfilm über die Badischen Revolution fertig und befinden uns in der Postproduktionsphase. Von da an werde ich verstärkt am Drehbuch meines ersten Spielfilmes arbeiten.  

Meine Ziel für die Visiris GmbH ist es, zukünftig mehr eigene Inhalte wie regionale Dokumentationen und Spielfilme zu produzieren. Darüber hinaus möchte ich unser rasant wachsendes Team weiterbilden, damit diese weiterhin effizientes und zeitgemäßes Videomarketing für unsere geschätzten Kunden erstellen, ohne die wir heute nicht wären, wo wir sind.

 Hover

Der Herr der Spezialeffekte

Gesellschafter Emre Özlü ist zuständig für die Spezialeffekte und Animationen, die den Visiris-Filmproduktionen das gewisse Etwas verleihen.

Über Emre Özlü

Maren: Was sind deine Schwerpunkte bei Visiris. 

Emre: Ich bin hauptsächlich für die Animationen und die Postproduktion verantwortlich. Ich animiere in verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel Erklärfilme, Logos und Icons wie auch Animationen im Legetrick-Stil. Ich hatte schon immer ein gutes Auge für Komposition und Design, also habe ich es übernommen und mich seither in dem Bereich weitergebildet 

Maren: Was ist dein All-time-favorite Film? 

Emre: Definitiv The Dark Knight. Es ist eine der besten Comic-Adaptionen wie auch eine gelungene Fortsetzung, ähnlich wie Aliens und Terminator 2.  

Maren: Was sind deine Ziele mit Visiris ?  

Emre: Auf jeden Fall die Badische Revolution erfolgreich zu beenden und in den Kinos unseres Bundeslandes vorzuführen.

Maren: Was willst du in diesem Jahr erreichen  

Emre: Ich will mehr Erfahrung mit 3D sammeln und meine Kenntnisse als Animationstechniker von 2D auf mehr erweitern.

 Hover

Mit ihm geht ihr Live

Mika Gabriel ist ihr Ansprechpartner als Projektleitung und Projektkoordination, wie auch ihr Kontakt, wenn es um Streaming geht.

Über Mika Gabriel

Maren: Was sind deine Schwerpunkte bei Visiris? 

Mika: Als Projektleiter sind meine Schwerpunkte die Koordination und die Planung mit dem Kunden. Wie Frank stehe ich im direkten Kontakt mit unseren Auftraggebern und während er alle konzeptuellen Fragen für sie beantwortet, kümmere ich mich um die Planung des eigentlichen Drehs und einen reibungslosen Ablauf. Außerdem kümmere ich mich um die IT im Hause Visiris und bin zuständig für die Durchführung unserer Live-Streaming-Projekte.

Maren: Was ist dein All-time-favorite Film 

Mika: Mein erster Gedanke ist Joker. Der Film ist kinematographisch einfach nur gelungen, sowohl vom visuellen her als auch vom erzählten Inhalt. Meine komplette Meinung dazu habe ich in unserem 16 zu 9 Podcast erläutert. 

Maren: Was willst du mit Visiris erreichen? 

Mika: Ich bin schon seit 2019 Teil von Visiris und ich will auch Zukunft mit zum Wachstum beitragen. Mein Ziel ist es, in einem Jahr soweit zu sein, das ich die komplette Planung und Konzeption übernehmen kann, sodass Emre und Frank sich noch stärker auf die Arbeit an den Spiel– und Dokumentarfilme konzentrieren können.  

 Hover

Der Arbeitsplatz Allrounder

Patrick Schwendemann ist einer unserer beiden Werkstudenten mit dem Schwerpunkt Illustration und Animation, arbeitet aber auch im Bereich Schnitt, Webdesign und Bildbearbeitung.

Über Patrick Schwendemann

Maren: Was sind deine Schwerpunkte bei Visiris ? 

Patrick: Meine beiden Hauptschwerpunkte sind Illustration und Animation. Als Illustrator bin ich Verantwortlich für Charakterdesigns und Grafiken und im Bereich Animation unterstütze ich Emre bei unseren Projekten.  

Maren: Wie kamst du zur Animation? 

Patrick: Ich war schon immer ein kreativer Mensch und habe viel gezeichnet. Schritt für Schritt habe ich dann vom Analogen ins Digitale gewechselt. 

Maren: Was ist dein All-time-favorite Film 

Patrick: Ich würde sagen Pulp Fiction. Es ist ein sehr guter Film und was ihn für mich so besonders macht, ist der Kontrast zwischen den natürlichen Dialogen und den extremen Situationen die darauf folgen.  

Maren: Was willst du hier mit Visiris erreichen? 

Patrick: Ich will mit der Firma wachsen und auch selbst als Illustrator. Genauso will ich meine anderen Kenntnisse verbessern und noch stärker im Schnitt und der Animation werden. 

 Hover

Der Analoge Retouche Pinsel

Maren Rosenberger ist unsere zweite Werkstudentin und Firmen eigene Visagistin mit einem Händchen für blutige Specialeffects.

Über Maren Rosenberger

Frank: Was sind deine Schwerpunkte bei Visiris? 

Maren: Ich bin für die Maske verantwortlich. Ob es nun um einfaches Abpudern oder um die Nachbildung einer blutigen Wunde geht. Des weiteren kümmere ich mich um die Instandhaltung unserer Website, schreibe die meisten Texte und Blogbeiträge, die dort zu finden sind. Meine Faszination mit dem Maskenbild begann bereits relativ früh im Theater und jetzt bin ich seit 2 Jahren im Film tätig.  

Frank: Was ist dein All-time-favorite Film? 

Maren: Ich denke ein Film aus meiner Kindheit. Mathilda hat mich bereits früh sehr dahingehend inspiriert, dass es in Ordnung ist besonders zu sein und es immer gute Menschen im Leben gibt. Es ist womöglich eine naive Denkweise aber sie macht alles positiver. 

Frank: Was ist dein Ziel mit Visiris? 

Maren: Auch mein Ziel ist es, mit der Firma zu wachsen und als Teil von ihr auch selbst zu wachsen. Mein persönliches Ziel ist es, etwas zu erschaffen, auf das ich stolz sein kann und das andere inspiriert, selbst Kunst zu erschaffen.  In einem Jahr möchte ich meine ersten Photoserien veröffentlicht haben.  

 Hover
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Aktuelle News, Making-of-Material und Blogbeiträge
oder folgen Sie uns auf unseren sozialen Netzwerken...