#018 Blade Runner 2049, echter Wille und ein Cyberdreier

Blade Runner 2049 (2017)

Mit der Fortsetzung des Klassikers, von dem manch einer sagt, dass er für das Kino nicht weniger, als die Geburt des Cyberpunk-Genre bedeute, landete Regisseur Denis Villeneuve vielleicht keinen Hit an der Kinokasse aber in den Herzen der Blade Runner Fans wie Michi D. und Frank.

Handlung, Blade Runner 2049

Das Verbot Replikanten herzustellen wurde aufgehoben, nachdem das neue “Nexus 9” Modell vorgestellt wurde. Dennoch leben weiterhin die alten Illegalen Modelle unter den Menschen. Die Bladerunner Einheit des LAPD ist weiterhin im Einsatz diese Aufzuspüren und zu vernichten. Ein Teil dieser Einheit ist der Hauptcharakter “K” (Ryan Gosling), der während seiner Arbeit auf die Spuren des ehemaligen Blade Runner Agenten Rick Deckard (Harrison Ford) stößt.  Rick Deckard verschwand vor 30 Jahren aus Los Angeles und so macht sich K auf seine suche.

Aber…

Während seiner Suche stößt er auf ein weiteres Geheimnis, die Überreste eines Replikant. Es stellt sich heraus, dass sie vor 30 Jahren ein Kind entbunden hatte. Die Chefin des LAPD ist besorgt und beordert ihn das Kind aufzuspüren und zu erledigen.

 

Zum Podcast:

Hat Joe K (Ryan Gosling) nun eigentlich eine Seele oder nicht, warum blieb der große Publikumserfolg bei diesem Meisterwerk aus und hat der Spielfilm Frauenfeindliche Tendenzen? Michi und Frank diskutieren, debattieren und albern herum wie eh und je…

Filmquellen:

  • Ridley Scott: Blade Runner (1982)
  • Denis Villeneuve: Blade Runner (2017)
Sometimes to love someone, you got to be a stranger.
Rick Deckard (Harrison Ford)
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Aktuelle News, Making-of-Material und Blogbeiträge
oder folgen Sie uns auf unseren sozialen Netzwerken...