#003 Fight Club und Mindgamemovies

Folge 3: Fight Club (1999)

Kommunismus, heftige Schlägereien, wohlriechende Seife und selbstgebaute Bomben, das sind die Themen mit denen wir uns diese Woche beim Film Fight Club auseinander gesetzt haben.

Handlung, Fight Club

Der namenlose Erzähler ist unglücklicher Unternehmer, der an Schlafproblemen leidet. Um mit ihnen klar zu kommen nimmer er an Selbsthilfegruppen für überlebende von schweren Krankheiten teil. In den Treffen lernt er Marla (Helena Bonham Carter) kennen, welche auch wie er an den Treffen teilnimmt aber nie eine betroffene war. Marla gibt ihm wieder ein wenig Sinn im Leben und es scheint sich alles zu bessern.

Sein Leben ändert sich jedoch als er den Seifen Produzenten Tyler trifft. Durch verschiedene Umstände zieht der Erzähler nicht nur zu Tyler, sondern sie gründen auch gemeinsam einen Underground-Fightclub. Bereits kurz danach steigt die Popularität  der Fightclubs und nach und nach werden es immer mehr verteilt im ganzen Land und die ursprünglich Gruppe wird immer mehr zu einer anti-kapitalistischen terror Organisation. Immer weiter auser Kontrolle weiß der Erzähler nicht mehr was er tun soll und wie er aus allem aussteigen kann.

 

Zum Podcast:

Der kultige Spielfilm Fight Club war in den Kinos zwar kein Kassenschlager, dafür aber umso beliebter auf DVD… Warum? Und warum muss man dieses filmische Meisterwerk von David Fincher mindestens zwei mal schauen, um seine grandiose Tiefe zu erfassen? Wir blicken in dieser Folge auf die Persönlichkeit des Protagonisten (Edward Norten), seinen dubiosen aber auch charismatischen Kumpel Tyler Durden (Brad Pit) und Bob, den Mann mit den Riesenbrüsten.

I found freedom. Losing all hope was freedom.
Narrator(Edward Norton)
Abonnieren Sie unseren Newsletter
Aktuelle News, Making-of-Material und Blogbeiträge
oder folgen Sie uns auf unseren sozialen Netzwerken...